Richtige Reinigung und Pflege erhalten den Gebrauchswert Ihrer Polstermöbel.

Wie alle Materialien des täglichen Gebrauchs benötigen auch Möbelbezugsmaterialien eine regelmäßige Pflege. Wenn Sie die allgemeinen Pflegehinweise für den Bezugsstoff Ihres Polstermöbels beherzigen, werden diese lange Zeit gut für Sie aussehen.

Achten Sie bei der Reinigung des Bezugs zuerst auf die Beschaffenheit des Materials, um sich für die passende Säuberungsmethode zu entscheiden.

    Stoffbezug:

Befreien Sie regelmäßig Ihr Polstermöbel von Schmutz. Für die Reinigung empfehlen wir geeignete Polsterdüsen und Polsterbürsten zu benutzen.

Flecken bei Velours-Stoffen: Diese sollten mit wenig angefeuchtet lauwarmen Wasser und Neutralseife gereinigt werden. Mit ganz leicht kreisenden Bewegungen werden dann die Flecken gelöst. Nach dem Trocknen können Sie die Fasern vorsichtig mit einer weichen Bürste wieder aufrichten.

Flecken bei Flachgewebe und Mikrofaser: Diese sollten mit einem leicht feuchten Lappen abgewischt werden. Am besten dafür demineralisiertes Wasser mit mildem, PH-neutralem Reinigungsmittel sowie ein farbloses Tuch verwenden.

    Leder- oder Kunstlederbezug:

Bei Glattleder empfehlen wir regelmäßig den Staub mit einem weichen Tuch zu entfernen sowie aller 3-6 Monate mit einem nebelfeuchten Tuch die Fläche abzuwischen. Bei Rauleder empfehlen wir nur ganz vorsichtig mit einer sehr weichen Polsterbürste die Fläche abzusaugen sowie gelegentlich mit einer weichen Bürste das Material aufzurauen. Bitte kein Mikrofasertuch bei der Reinigung verwenden.

 Reinigungsanleitung Schritt für Schritt!
 Ein Fleck auf dem Sofa – wir empfehlen Ihnen:

  1. Beginnen Sie sofort mit der Fleckenentfernung!
  2. Gröbere Flecken, z. B. Speisereste, mit einem Löffel abnehmen, verschüttete Flüssigkeiten mit einem saugfähigen, nicht färbenden Tuch, abtupfen. Eingetrocknete Flecken bitte nicht mit dem Fingernagel abkratzen!
  3. Anschließend mit einem weißen, handwarmfeuchten Tuch (evtl. mit milder Seife bzw. Feinwaschmittel) vom Rand des Flecks zur Mitte hin reinigen – in kreisenden Bewegungen und ohne Druck. Bei der Verwendung von Reinigungsmitteln bitte zunächst die Farbechtheit des Bezugs an einer nicht sichtbaren Stelle testen!
  4. Die ganze Polsterfläche von Naht zu Naht feucht abwischen. Möbel bitte vor der nächsten Nutzung vollständig trocknen lassen – nicht draufsetzen!
  5. Wenn nötig, Fasern nach dem Trocknen mit einem Tuch oder einer weichen Bürste wieder aufrichten.

Generelle Pflegetipps:
Die folgenden generellen Regeln sollten Sie beherzigen, um Ihre Polstermöbel langfristig wie neu zu halten.

Vermeiden Sie Sonnenlicht!

Platzieren Sie Ihr Polstermöbel wenn möglich nicht in direkter Sonneneinstrahlung. Besonders Polstermöbel aus Leder können durch direktes Sonnenlicht vorzeitig spröde werden sowie Polstermöbel aus Webstoff können ausbleichen oder unschöne Sonnenflecken bekommen. In besonders sonnigen Räumen ist es empfehlenswert, die Vorhänge während der Mittagssonne zu zuziehen.

Polstermöbel lieben keine Halogenlampen!

Diese haben einen ähnlichen Effekt auf Polstermöbel wie die direkte Sonneneinstrahlung. Solche Lampen sollten nicht zu nah am Möbelstück platziert werden. Leder kann ebenfalls rissig und spröde werden. Nutzen Sie am besten andere Leuchtmittel in unmittelbarer Nähe Ihres Polstermöbels. 

Halten Sie einen leichten Abstand zur Wand!

Wir empfehlen eine Entfernung von mindestens 10 cm zur Wand. Es ist wichtig, dass Sofas und Sessel frei stehen, sodass die Luft gut zirkulieren kann. Dies verhindert, dass sich Schimmel zwischen Wand und Möbel unbemerkt bilden kann.

Polstermöbel nicht direkt an die Heizung stellen!

Polstermöbel sollten nie direkt an die Heizung gestellt werden. Ein Abstand von mindestens 15 cm ist sehr empfehlenswert.

Stark gefärbte Kleidungsstücke sind gefährlich!

Stark gefärbt Kleidungsartikel wie z.B. Jeans  können sich auch auf Polstermöbel abfärben. Bei neuen Jeans die noch nicht gewaschen worden sind, ist dies öfter der Fall. Besonders bei hellen Möbeln sollten Sie sehr vorsichtig sein. Kleidung mit Nieten oder Ziersteine können ebenfalls das Polstermöbel schnell schädigen.

Wenden und schütteln Sie Kissen ab und zu auf!

Durch periodisches Umdrehen und Umlegen der losen Kissen verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Polstermöbel. Somit verhindern Sie, dass Ihr Sofa schneller flache Stellen entwickelt. Nach jedem Säubern empfehlen wir alle Kissen ein wenig aufzuklopfen und Ihnen wieder in eine schöne Form zu verleihen.