Sofas – mein Lieblingsplatz

Gemütlichkeit in Hülle und Fülle

Mit unseren Ecksofas genießen Sie Bequemlichkeit pur. Sie lieben lange Filmabende vor dem Fernseher oder laden gern Freunde ein und möchten dann komfortabel sitzen? Bei Multipolster finden Sie zahlreiche kleine und große Eckgarnituren in verschiedenen Farben und Stilen, wahlweise mit passendem Hocker oder Sessel. Stellen Sie sich aus unzähligen Varianten, Formen und Farben Ihr Unikat zusammen.

Platz für Freunde und Familie

Die beliebte Rundecke oder L-Form in einer Zimmerecke platziert ist ideal für kleine Räume und nutzt den zur Verfügung stehenden Wohnraum optimal aus. Weil man mit einem Ecksofa auf zusätzliche Sessel verzichten kann, wird es gerne von Singles, Paaren und jungen Familien mit wenig Platz erworben. Eckkombinationen in dezenten, hellen und einfarbigen Tönen lassen kleine Räume größer erscheinen.
In weitläufigen Räumen kann ein Ecksofa auch mittig im Raum stehen. Diese Variante signalisiert Komfort und Gemütlichkeit und schafft viel Platz und Fläche für Freunde und Familie. Das Sofa wird dadurch zum Wohnmittelpunkt.

Hier finden Sie Ihr neues Sofa

SOFA
ECKSOFAS
LEDERSOFAS
Wohnlandschaft
TV SESSEL
SOFA-XXL

Ihr Sofa als Lebens-Mittelpunkt

Das Sofa ist der Lebens-Mittelpunkt vieler Wohnungen und Familien. Umso wichtiger ist es, ein individuelles und perfekt passendes Sofa für Ihre Bedürfnisse zu finden. Mit Multipolster haben Sie einen vertrauenswürdigen Experten für Sofas und Couches direkt an Ihrer Seite! Bei uns finden Sie ein Sofa das in Design, Material, Größe und Polsterung auf Ihre Wünsche abgestimmt ist und die weitaus mehr ist als nur ein Möbelstück.

unsere Farbwelten

 

BLAU

WEISS

GRAU

SCHWARZ

LILA

GRÜN

GELB

ROT

BRAUN

ORANGE

BEIGE

Das kleine Sofa-ABC

ABCDEFGHI
JKLMNOPQ
RSTUVWXYZ

Antike - Bereits in der Antike wurden Ruhe- und Sitzmöbel genutzt. Sie hatten jedoch noch nicht allzu viel mit unserem heutigen Sofa gemeinsam.
Antikleder dagegen bezeichnet besonders ausgesuchte Häute auf die eine dunkle Effektfarbe aufgetragen wird. Auf dem fertigen Polstermöbel wird von Hand eine Wischtechnik ausgeführt und lässt eine antike Optik mit schöner Patina entstehen. Dauerelastischer Speziallack versiegelt danach das Leder.

Bekleckern - Bekleckert wird ein Sofa in seinem Leben rund 1663 Mal. Schließlich verbringen wir rund 4 Stunden täglich sitzend, liegend oder essend auf diesem Möbelstück.

Couch - Die Couch spielt heute eine Hauptrolle im Familienleben. Dabei ist sie oft nicht nur der Mittelpunkt des Wohnzimmers, sondern steht als Loungemöbel auch auf der Terrasse, im Garten oder als Schlafsofa im Gästezimmer.

Diwan - Diwan bezeichnet ebenso wie die Begriffe Couch und Kanapee ein mehrsitziges, gepolstertes Sitz- und Liegemöbel, das sich auch für den kurzen Mittagsschlaf eignet. Aufgrund des höheren Sitzkomforts wird heute die Bettcouch der eher selten gewordenen Chaiselongue vorgezogen. Letztere erinnert stark an das antike Triclinium oder die moderne Récamière.

Edelstahlsofa - Das teuerste Sofa der Welt wurde von Architekt Ron Arad entworfen, ist aus Edelstahl gefertigt und kostet rund 231.000 Euro.

Farben und Muster - Farbe, Muster und Design der Sofas wurde in den 70er-Jahren sehr markant und hervorstechend. Orange, Braun, Grün, Grau und große Muster dominierten die Sofabezüge und auch karierte Sofas waren zu der Zeit eine Modeerscheinung. Heute sind schlichtere Farben modern. Gekauft werden vor allem Modelle in Unifarben, wie Grau, Beige und Weiß.

Gestell - Gestell und Polsterung einer Couch, wie wir sie heute kennen, entwickelte sich erst im 16. Jahrhundert. Ein Sattler oder Tischler umwickelte ein Holzgestell mit weichen Materialien wie Pferdehaar, Wolle oder Kissen mit Federfüllung. Darüber wurde dann ein Bezug aus Stoff gezogen.

Holzbank - Holzbänke, Stühle und Hocker waren früher die Sitzgelegenheiten für die Unter- und Mittelschicht. Sofas galten als Luxusgüter und waren dem Adel vorbehalten. Sie wurden dort aufgestellt, wo die Gäste empfangen wurden, weniger im privaten Bereich.

Industrielle Revolution - Zur Zeit der Industriellen Revolution avancierte das Sofa zum Massengut und wurde für fast alle Bevölkerungsschichten erschwinglich.

Junigl - Georg Junigl war Polstermöbelfabrikant in Wien und erhielt 1822 ein Patent auf die Sprungfeder. Damit wurde die Polsterung der Sofas dicker, weil die Feder im Inneren Platz brauchte.

Klinen - Die Kline ist eine Ruheliege aus Metall, Holz oder Marmor, auf der liegend gegessen wurde. Ab dem sechsten bis siebten Jahrhundert vor Christus gab es Klinen an öffentlichen Orten und in privaten Häusern. Besonders oft fand man das Triclinium, das aus drei Klinen bestand und damit der heutigen Couchgarnitur ähnelt.

Leder - Leder gilt als edles Bezugsmaterial für Polstermöbel und bietet ganz besondere Eigenschaften. Echtleder kühlt im Sommer, wärmt im Winter und bei guter Pflege hat man ein Ledersofa viele Jahre. Mit der Zeit ergeben sich leichte Gebrauchsspuren, die den Charakter des Sofas ausmachen und das Polstermöbel immer schöner werden lassen.

Mittelpunkt - Das Sofa ist Mittelpunkt vieler Talk-Sendungen im Fernsehen. Nehmen Stars und Sternchen auf einem Sofa Platz, entsteht eine persönliche Atmosphäre und sie erzählen dem Moderator Begebenheiten aus Ihrem Leben, ohne an die Zuschauer vor dem Bildschirm zu denken. Sofas spielen bei unzähligen Serien und Kinofilmen eine Hauptrolle. Manchmal taucht das Sofa sogar als fester Bestandteil der Serie immer wieder auf.

Nächte - 489 Mal wird die Couch in ihrem Leben als Bett genutzt. 293 Nächte schläft ein Lebenspartner dort, weil er wegen eines Streites nicht im Doppelbett schlafen kann.

Ort - Im 20. Jahrhundert entwickelte sich das Polstermöbel im Wohnzimmer zu einem Ort, an dem sich die Familie trifft oder auch nette Gespräche mit Freunden geführt werden. Polstermöbel gibt es heute in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. Oft spiegeln Sie Charakter und Stil ihres Besitzers wider und sind aus der Wohnungseinrichtung nicht mehr wegzudenken.

Polsterung - Heute werden zur Polsterung der Sofas FCKW-freie, atmungsaktive Schaumstoffe unterschiedlicher Härtegrade, die mehrschichtig wie ein Sandwich aufgebaut werden, verwendet. Fester Schaum sorgt für Stabilität, weicher für Bequemlichkeit. Ein Polyestervlies als letzte Schicht schützt Polsterung und Bezug.

Quaste - Eine Quaste ist ein schmückendes Geflecht, bzw. ein Bündel aus Fäden, das zum Ausschmücken von Sofas, Lampenschirmen und Vorhängen genutzt wird. Früher wurde es oft als Abschluss an Polstermöbeln verwendet.

Rosshaar - Kurze Rosshaare wurden früher in Zöpfe zusammengedreht und in Sofas, Matratzen, Rosshaarkissen und Reitsätteln als Polstermaterial und Füllung verwendet.

Suffa/ Sofa - Das Wort Sofa hat seinen Ursprung im arabischen bzw. lateinischen Wort suffa. Es bezeichnete eine gepolsterte Ruhebank oder eine, mit Decken oder Teppichen, als Sitz- oder Liegestatt hergerichtete, breite Lehmerhöhung. Es wurde erst Ende des 17. Jahrhunderts in den deutschen Sprachgebrauch übernommen, als die Sofas den heutigen Modellen mit Gestellen und Polsterung ähnlicher wurden.

Thron - Die frühen arabischen Sultane nutzten Sofa ähnliche Möbel als Thron. Anstelle der üblichen Stühle jener Zeit verwendeten sie Sitzgelegenheiten mit Kissen und Bezügen, die dadurch viel bequemer waren. Der wunderbare Komfort, den wir heute genießen, geht auf diese gepolsterten Stühle zurück.

U-Form - Die U-Form bezeichnet eine beliebte Stellvariante von großen Couchgarnituren und Ecksofas. Eine Wohnlandschaft in U-Form besteht in der Regel aus mehreren Sitzgelegenheiten, die zu einem großen Möbelstück zusammengefasst sind. Dazu gehört neben einem Sofa- und Sesselelement zumeist auch eine Récamiere, die zum Liegen einlädt.

Velour- Velour ist ein textiles Produkt mit einer aufgerauten, flauschigen Oberfläche. Es gibt verschiedene Velourarten, zum Beispiel Velourleder und Velourvlies. Der Stoff wird hauptsächlich für Sofa- und Polsterbezüge verwendet und wegen seiner Weichheit, Widerstandsfähigkeit und dem  und günstigen Preis geschätzt.

Wellenunterfederung - Die moderne Alternative zum klassischen Federkern ist die Wellenunterfederung. Die meisten Polstermöbel sind heute damit ausgestattet. Sie bietet einen erstklassigen Sitzkomfort und ist wichtig für die Stabilität und Tragfähigkeit des Sofas.

Xenotest - Der Xenotest ist nach dem chemischen Element Xenon benannt. Mit dem Test wird heute die Lichtechtheit von Textilfärbungen bestimmt. Die Stoffe werden unter eine Xenonlampe gelegt, die dem echten Tageslicht vergleichbare Bedingungen schafft.

Yard - Yard ist eine Anglo-amerikanische Maßeinheit zur Bemessung von Möbelstoffen amerikanischer und englischer Möbelstoffhersteller. 1 Yard entsprechen 91,44 cm.

Zehn Jahre - Im Durchschnitt 10 Jahre lebt eine Couch in deutschen Haushalten und wird dabei von Kindern rund 587 Mal mit einem Trampolin verwechselt.

Filter schließen
  •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
1 von 12
1 von 12