Multipolster - Magdeburg am Bördepark

Multipolster - Magdeburg am Bördepark

Adresse

Salbker Chaussee 79
39118 Magdeburg
Deutschland

Tel. +49 391 4004483
Fax. +49 391 4004485

 

Öffnungszeiten:


Montag: 10:00–19:00 Uhr
Dienstag: 10:00–19:00 Uhr
Mittwoch: 10:00–19:00 Uhr
Donnerstag: 10:00–19:00 Uhr
Freitag: 10:00–19:00 Uhr
Samstag: 10:00–18:00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

 

  Beratungstermin vereinbaren  

 Aus Richtung Süden: über die A 14 bis Abfahrt Magdeburg Reform dann der B 71 Richtung Zentrum folgen.
Aus Richtung Norden: über den Magdeburger Ring bis Abfahrt Ottersleben dann der Ausschilderung Richtung Flughafen folgen.
Aus Richtung Osten: über die A 2 bis Kreuz Magdeburg dann auf die A 14 Richtung Dresden bis zur Abfahrt Reform der B 71 Richtung Zentrum folgen.
Aus Richtung Westen: über die A 2 bis Kreuz Magdeburg dann auf die A 14 Richtung Dresden bis zur Abfahrt Reform der B 71 Richtung Zentrum folgen.

 Mit der Straßenbahn Linie 9 Haltestelle Bördepark

 Mit dem Bus Linie 54 Haltestelle Bördepark

Ottostadt Magdeburg

„Bei meinem Bummel durch Magdeburg begegnet mir auf Schritt und Tritt der Name Otto. Auf dem Alten Markt steht der Magdeburger Reiter, das Bildnis von Kaiser Otto dem Großen. Auf dem Weg zum Rotehorn-Park kommt man an einem Gebäude der Otto-von-Guericke-Universität vorbei. Der Magdeburger Bürgermeister und Politiker erfand unter anderem das Barometer. Beide Ottos sind aus der Magdeburger Geschichte nicht wegzudenken, haben die Stadt geprägt und bekannt gemacht. Schließlich erzählte mir ein Freund, er hat sich ein Ecksofa mit Ottomane bei Multipolster in der Salbker Chaussee am Bördepark gekauft. Otto ist eben einfach überall.“

Ottostadt Magdeburg

Bei meinem Bummel durch Magdeburg begegnet mir auf Schritt und Tritt der Name Otto. Auf dem Alten Markt steht der Magdeburger Reiter, das Bildnis von Kaiser Otto dem Großen. Auf dem Weg zum Rotehorn-Park kommt man an einem Gebäude der Otto-von-Guericke-Universität vorbei. Der Magdeburger Bürgermeister und Politiker erfand unter anderem das Barometer. Beide Ottos sind aus der Magdeburger Geschichte nicht wegzudenken, haben die Stadt geprägt und bekannt gemacht. Schließlich erzählte mir ein Freund, er hat sich ein Ecksofa mit Ottomane bei Multipolster in der Salbker Chaussee am Bördepark gekauft. Otto ist eben einfach überall.

Landeshauptstadt zwischen Geschichte und Moderne

Magdeburg ist die Stadt Ottos des Großen. Er machte seine Lieblingspfalz zur ersten Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches, erbaute den Dom „St. Mauritius und St. Katharina“ und ist auch in Magdeburg beerdigt. Der Dom ist einer der größten Kirchenbauten Deutschlands und gehört neben dem Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen dem Alten Markt und dem Alten Rathaus zum Pflichtprogramm für jeden Magdeburg-Besucher. Magdeburg wurde während des 30jährigen Krieges fast komplett zerstört und danach als stärkste preußische Festungsstadt wieder aufgebaut. Noch heute findet man an vielen Ecken der Stadt Spuren der Festungswerke. Der Fürstenwall stammt aus dem Mittelalter und ist eine elbseitige Stadtbefestigung mit zwei erhaltenen Wehrtürmen.
Neben den historischen Anziehungspunkten gibt es in der Stadt an der Elbe auch viel Modernes zu entdecken. Ein Ausflug zum Wasserstraßenkreuz Magdeburg mit der längsten Kanalbrücke der Welt ist ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. Bei diesem gewaltigen Verkehrsprojekt fließt Wasser über Wasser. Mittels der längsten Trogbrücke der Welt wird der Mittellandkanal über die Elbe geleitet. Durch die Schleusen in Rothensee und Hohenwarte und das historische Schiffshebewerk Rothensee wird das Brückenbauwerk zum Wasserstraßenkreuz. Ebenfalls sehenswert und modern ist die die Grüne Zitadelle von Magdeburg, die von Friedensreich Hundertwasser erbaut wurde. Zwischen modernen und barocken Fassaden sieht man das bunte Traumhaus schon von weitem.
Auch die Bauhaus-Ära spielt in Magdeburg eine große Rolle. Mit der Magdeburger Moderne wurde eine eigene Stilrichtung des Bauhauses geschaffen. Beispiele dafür sind im Stadthallenareal und der Beims-Siedlung zu finden.
Wer sich entspannen möchte, besucht den Stadtpark oder den Magdeburger Elbauenpark mit Seebühne und Jahrtausendturm. Der Turm wurde 1999 zur Bundesgartenschau gebaut und mit 250 Exponaten macht die Ausstellung im Turm 6000 Jahre Menschheits- und Technikgeschichte lebendig. 150 Exponate können die Besucher selbst ausprobieren.
Nach so viel Otto, wollte ich die Ottomane meines Freundes auch einmal sehen. Er lud mich auf eine Tasse Kaffee und zum Probe sitzen ein und führte mir alle Funktionen seines neuen Ecksofas vor. Das Sofa ist sehr bequem und ich war so begeistert, dass ich mich auch einmal bei Multipolster beraten lassen werde. Vielleicht steht bei mir auch bald eine Ottomane im Wohnzimmer.

 

Hier finden Sie Ihr neues Sofa

Sofas in Magdeburg
ECKSOFAS in Magdeburg
LEDERSOFAS in Magdeburg
Wohnlandschaften in Magdeburg
Schlafsofas in Magdeburg
Orthowell in Magdeburg
TV-Sessel in Magdeburg
Sofa XXL in Magdeburg

 

 

Weitere Filialen in der Nähe